Verabschiedung von Werner Grossmann

Vorstandsvorsitzender geht in den wohlverdienten Ruhestand

Der Vorstandsvorsitzende der Volksbank Breisgau-Süd eG, Herr Werner Grossmann, geht nach über 40-jähriger genossenschaftlicher Tätigkeit in den Ruhestand. Im Rahmen einer Feier im Schloss Reinach in Munzingen wurde Herr Grossmann im Beisein von mehr als 170 geladenen Gästen zum 31.12.2014 verabschiedet. Als Zeichen des Dankes und der Anerkennung seiner Verdienste um die badische Genossenschaftsorganisation, insbesondere aber um die Volksbank Breisgau-Süd eG, wurde Werner Grossmann mit der Raiffeisen-Schulze-Delitzsch-Nadel in Gold ausgezeichnet, der höchsten Ehrung des Badischen Genossenschaftsverbandes.

Das genossenschaftliche Urgestein begann seine Laufbahn 1969 bei der Calwer Volksbank, woraufhin er im Jahre 1977 als Prüfer zum Badischen Genossenschaftsverband wechselte. Im Jahre 1983 zog es ihn dann in den Breisgau zur damaligen Spar- und Kreditbank Bad Krozingen-Heitersheim,  der er seit 1986 dem Vorstand angehörte. Im Jahre 2008 wurde er zum Vorstandsvorsitzenden der Volksbank Breisgau-Süd ernannt.

Herr Dr. Roman Glaser, Präsident des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbandes, dankte Grossmann für seinen unermüdlichen Einsatz in zahlreichen Gremien. So war Grossmann unter anderem Mitglied im Fachrat Markt des Bundesverbandes Deutscher Volksbanken Raiffeisenbanken in Berlin und gehörte zusätzlich dem Aufsichtrats-gremium der DZ Privatbank an. In seiner Laudatio hob Glaser seine außergewöhnliche berufliche Lebensleistung hervor und dankte Grossmann für seine maßgebliche Beteiligung am heutigen Erfolg der Volksbank Breisgau-Süd, die als moderne Bank gut aufgestellt und sicher für die Zukunft gerüstet ist.